Infektionsserologisches Labor Berlin: Röhrchen auf einem Labortisch

Infektionsserologisches Labor

Um das Risiko einer Übertragung von Infektionskrankheiten durch die Transfusion von Blut und Blutkomponenten zu verringern, wird jedes Spenderblut infektionsserologisch untersucht. Daher wird auf die wichtigsten Infektionskrankheiten getestet, bei denen eine Übertragung durch Bluttransfusionen möglich ist. So wird in diesem Labor auf Antikörper gegen HI-Virus (HIV), Hepatitis B (HBV) und C-Virus (HCV) und Syphilis (Lues) routinemäßig untersucht. Auch weitere Meßgrößen, wie Leberenzyme, Gesamtprotein und Immunglobulingehalt, werden hier von den Blutspendern bestimmt.

Sie befinden sich hier: